Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Neue Caritas Werkstatt in Gars für Menschen mit Behinderungen

16.10.17 / 09:58

Auf der Baustelle der neuen Caritas Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Gars am Kamp (v.l.): Nationalrat Werner Groiß, Iris Stein (stellvertretende Leiterin Caritas Werkstatt Gars ), Martin Kargl (Bereichsleiter Caritas für Menschen mit Behinderungen), Claudia Glaser (Leiterin der Caritas Werkstatt Horn und Gars), Caritas Fachbereichsleiter Karl Lackner, Bürgermeister Martin Falk.


Die Caritas der Diözese St. Pölten errichtet in Gars am Kamp eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen. Die Werkstatt ist für 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgelegt und soll Anfang Jänner 2018 den Betrieb aufnehmen.

„Derzeit sind die Bauarbeiten im workingspace 4.0, auf dem ehemaligen Gelände der Baufirma Buhl, voll im Gang“, sagt Claudia Glaser, die Leiterin der Horner Caritas Werkstatt, die auch in der Gründungsphase die Werkstatt Gars leitet. „Auf 450 m2 werden vier Abteilungen errichtet“, betont Iris Stein, die als stellvertretende Leiterin vor Ort den Betrieb führen wird. Neben der Keramikabteilung werden auch Produktionseinheiten geschaffen. Zum Beispiel für Marmeladen, Säfte und Kräutersalz. „Vertrieben werden die Produkte über einen eigenen Verkaufsladen unter der Bezeichnung „Unser Gschäftl“, sagt Iris Stein.

„22 Bewerbungen für die neuen Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen in Gars liegen bereits vor“, bestätigt Karl Lackner, Caritas Fachbereichsleiter im Waldviertel für Menschen mit kognitiven Behinderungen.  
„Mit Ende des Jahres müssen wir unsere Außenstelle der Caritas Werkstatt Horn im Canisiusheim in Horn schließen“, sagt Martin Kargl, der Leiter des Bereiches Menschen mit Behinderungen in der Diözese St. Pölten. Ein Teil dieser Menschen wird in Zukunft in Gars arbeiteten.