Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

20 Jahre Caritas Sozialstation Dobersberg

25.06.18 / 08:21

Bei der Feier in Dobersberg "20 Jahre Caritas Sozialstation für Bereuen und Pflegen zu Hause" (v. l.): Pfarrer Gerard Swierzek, Regionalleiter Erwin Silberbauer, Pflegeleiterin Helga Tersek, Caritasdirektor Hannes Ziselsberger, Einsatzleiterin Sabine Neuwirth, Bürgermeister Reinhard Deimel, stv. Einsatzleiterin Maria Litschauer, ARGE Vorsitzende Edeltraute Witzmann, Bürgermeister Rudolf Hofstätter, Waldkirchen, und Vizebürgermeister Franz Traxler. 

„Vor 20 Jahren wurde die Caritas Sozialstation für Betreuen und Pflegen zu Hause in Dobersberg gegründet“, sagt Einsatzleiterin Sabine Neuwirth. Aber die Caritas Hauskrankenpflege gibt es in der Region schon länger. Bereits vor 38 Jahren wurde die Sozialstation Waidhofen an der Thaya eröffnet. Das Einzugsgebiet umfasste damals auch die Gemeinde Dobersberg. Vor 20 Jahren war der Bedarf so groß, dass Waidhofen geteilt worden ist.

Heute arbeiten in der Sozialstation Dobersberg 16 Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter. Sie betreuen 70 Kunden und leisten monatlich mehr als 1000 Einsatzstunden. Zum Betreuungsgebiet gehören die Gemeinden Dobersberg, Gastern, Kautzen, Thaya und Waldkirchen/Thaya.

Gefeiert wurde das 20-Jahr-Jubiläum mit einem Gottesdienst im Schloss-Pavillon und dem Angebot der Spendung der Krankensalbung von Pfarrer Gerard Swierzek. Eingeladen waren neben den Ehrengästen auch alle alten und kranken Menschen, die von der Sozialstation betreut werden.

 Bürgermeister Reinhard Deimel dankte der Caritas „für die wertvolle Arbeit, die hier geleistet wird. Diese Arbeit ermöglicht den alten Menschen, dass sie in ihrer gewohnten Umgebung den Lebensabend verbringen können.“

Zum Geburtstag gratulierte auch Caritasdirektor Hannes Ziselsberger.  „Die Feier unseres Glaubens und die gelebte Nächstenliebe können wir heute gut mit einander verbinden.“ Er gratulierte und dankte nicht nur den Mitarbeitern in der Sozialstation, sondern auch der Regionalleitung Erwin Silberbauer und Helga Tersek und der ARGE, der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Hauskrankenpflege unter der Leitung der Obfrau Edeltraute Witzmann.