Wohndrehscheibe für ukrainische Kriegsflüchtlinge

Ein herzlicher Dank all jenen, die in den vergangenen Wochen bereits ihre Wohnungsangebote für geflüchtete Menschen bei NÖ hilft und der BBU eingemeldet haben. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, um Kriegsflüchtlingen in Österreich ein geeignetes Dach über dem Kopf zu geben.

Die bei NÖ hilft und der BBU eingemeldeten Privatquartiere werden derzeit von Caritas und Diakonie koordiniert und an geflüchtete Personen vermittelt. Aus diesem Grund wird ein Vertreter bzw. eine Vertreterin der beiden Organisationen in den nächsten Wochen mit Ihnen nochmals telefonisch Kontakt aufnehmen, um die genauen Rahmenbedingungen Ihres Wohnungsangebots abzufragen. In der weiteren Folge werden diese Wohnmöglichkeiten an Geflüchtete im Rahmen eines persönlichen Gesprächs vermittelt.

Welche Quartiere sind geeignet?
Die Unterkunft sollte idealerweise eine eigene, abgeschlossene Wohneinheit sein. Diese sollte zumindest mit Betten, einer Kochgelegenheit und einem Kasten ausgestatten sein, da die meisten Flüchtlinge oft nicht mehr bei sich haben, als die Kleidung die sie tragen. Bei Angeboten, die kein eigener Wohnraum sind (WG-Zimmer, Zimmer in einer Wohnung…) wird bei der Kontaktaufnahme genau geklärt, unter welchen Rahmenbedingungen eine Unterbringung möglich sein könnte.

Die Quartiere sollten mindestens für drei Monate zur Verfügung stehen. Kürzere Zeiträume würde bedeuten, dass die Geflüchteten sehr schnell wieder umziehen müssen.

Was muss ich als Quartiergeber*in beachten?
Wir empfehlen Ihnen als Quartiergeber*in mit dem/der Mieter*in einen schriftlichen Vertrag abzuschließen. Ein Mietvertrag muss mindestens für drei Jahre abgeschlossen werden, ein Präkariumsvertrag ist jederzeit kündbar darf aber nur ohne Miete abgeschlossen werden.

Eine unverbindliche Übersicht zu den möglichen Vertragsformen, sowie ein unverbindliches Muster für einen Prekariumsvertag finden Sie in den Downloads.

Alle Informationen rund um Behördenwege, Alltag und Integration finden Sie hier.

Nützliche Formulare & Infos

Kontakt:
Caritas der Diözese St. Pölten
Zuständig für die Bezirke St. Pölten Land, Krems, Tulln (südlich der Donau), Scheibbs, Horn, Zwettl und Melk wohnungsdrehscheibe@caritas-stpoelten.at

Wladimir Agranat

Projektleitung Drehscheibe

Gefördert von