Kinder beim Zeichnen

Kinder beim Zeichnen

Aktuelles

Ehrung der Tagesmütter in Neulengbach

19.06.15 / 09:45

Die Tagesmütter und mobilen Mamis Gabriele Friedl (Pyhra), Doris Pieringer (Brand Laaben), Natascha Waldherr (Neulengbach), Ingrid Calhan (St. Andrä Wördern), Bettina Voltmann (Eichgraben) und Evelyne Rohr Winter (Altlengbach) und Barbara Beuchert (Pressbaum)

Im Rahmen eines Praxisseminars der Tagesmütter der Caritas St. Pölten wurden zwei langjährige Mitarbeiterinnen geehrt. Ingrid Calhan aus St. Andrä/Wördern ist seit zehn Jahren Tagesmutter, hat selbst eine Tochter und betreut derzeit vier Tageskinder. Bettina Voltmann wohnt in Eichgraben, hat zwei Töchter und betreut seit fünf Jahren Tageskinder (derzeit drei).

Die Tagesmütter und mobilen Mamis Ingrid Berger (Klausen Leopoldsdorf), Gabriele Friedl (Pyhra), Doris Pieringer (Brand Laaben), Natascha Waldherr (Neulengbach), Ingrid Calhan (St. Andrä Wördern), Bettina Voltmann (Eichgraben) und Evelyne Rohr Winter (Altlengbach) und Barbara Beuchert (Pressbaum) freuten sich mit den ausgezeichneten Kolleginnen.

329 Tageskinder werden derzeit von 90 Tagesmüttern und Mobilen Mamis der Caritas St. Pölten betreut. „Der Beruf der Tagesmutter ist ein wichtiger Bestandteil von Kinderbetreuungsangeboten für Familien. Die Betreuung durch Tagesmütter/-väter ist eine liebevolle Alternative, eine flexible Betreuungsform in kleinen Gruppen mit familiärer Atmosphäre. Berufstätige Eltern schätzen diese als Stütze im Alltag“, sagt Ulrike Hofstetter, Leiterin der Caritas Tagesmütter. "Mit der pädagogischen Grundausbildung werden die Kernkompetenzen erworben, danach gibt es laufend berufsbegleitende Weiterbildungsangebote.“

Der nächste Lehrgang startet in St. Pölten und Krems am 2. Oktober 2015. Ein Infoabend zur Ausbildung findet am 24. Juni um 18.30 Uhr im Beratungszentrum der Caritas, Bahnhofsplatz 4 in Krems statt. Nähere Infos gibt es hier.