Mit Wissen zu mehr Lebensqualität

Mehrere Personen sitzen an einem Tisch, vor sich haben sie etwas zu trinken stehen und auch etwas zum schreiben.

Erwachsenenbildung ist selbstbestimmt, geleitet von Interessen und starker eigener Motivation und wird mit Methoden vermittelt, die die Eigenverantwortlichkeit des Lernenden stärkt. Ganz bewusst haben wir uns in diesem Lebensbereich vom Begriff der "Förderung" verabschiedet. Bildung erfahren wir in allen Lebensbereichen. Wir organisieren Seminare für BewohnerInnen und MitarbeiterInnen mit Behinderung und arbeiten im Bereich Bildung derzeit an folgenden Projekten:

Werkstattvertreterausbildung

Die Ausbildung der WerkstattvertreterInnen wurde in Zusammenarbeit mit Charlotte Knees konzipiert und wird in 4 Modulen abgehalten.

Modul für WerkstattvertreterInnen und AssistentInnen
Ich weiß was ICH will! Kann ich es auch sagen?

- Meine Wünsche, meine Interessen, meine Zufriedenheit, meine Unzufriedenheit
- So sehe ich die Einrichtung in der ich arbeite
- Das soll so bleiben
- Das soll sich ändern
- Wem sage ich, was ich mir wünsche?

Modul für WerkstattvertreterInnen und AssistentInnen
Ich frage, was IHR wollt

-
Wer gehört zu meiner Gruppe?
- Wie stelle ich Fragen?
- Zuhören kann ich üben
- Wie sammle ich Antworten?
- Welche Unterstützung/Hilfe brauche ich?

Modul für WerkstattvertreterInnen und AssistentInnen
Ich vertrete, was WIR wollen

-
So bereite ich mich auf ein Gespräch mit den MitarbeiterInnen, dem Leiter, der Leiterin vor
- So läuft eine Besprechung ab
- Aus der Besprechung in die Gruppe: Wie teile ich Ergebnisse mit?
- Was tue ich als nächstes?
- Was ist das Ergebnis?

Modul  für AssistentInnen:
WerkstattvertreterInnen unterstützen bedeutet.....

-
Rollenverständnis: Alltagsbegleitung - spezielle Unterstützung der WerkstattvertreterInnen
- Situationen, die der Unterstützung bedürfen
- Welche Aufgaben müssen übernommen werden, welche nicht?
- Was bedeutet es "im Auftrag von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen" zu handeln?
  Möglichkeiten - Grenzen

Rufseminare

Die Seminare, Kurse und Workshops können regional und nach Notwendigkeit organisiert werden. Die Angebote richten sich nach den Möglichkeiten der TeilnehmerInnen und werden von den ReferentInnen entsprechend adaptiert. Sie orientieren sich sowohl inhaltlich als auch methodisch an einer barrierefreien Erwachsenenbildung für Menschen mit kognitiver Behinderung.