Aktuelles

Das Herz wird nicht dement

05.03.18 / 08:58

Irene Sommer, Lea Hofer-Wecer, Maria Gansberger, Hans Denk, Christa Herzberger, Hannes Kräftner und Rosa Eder (v.l.n.r) nach dem Gottesdienst zum Thema „Das Herz wird nicht dement“ in der Kapelle des Pflegeheims St. Elisabeth in St. Pölten-Wagram.

 

22.000 Menschen in NÖ leiden an Demenz. Anliegen der Caritas der Diözese St. Pölten ist es, für die Betroffenen – Erkrankte, wie auch Angehörige – ein stützendes Umfeld zu schaffen. Das sagte Lea Hofer-Wecer, Fachexpertin der Caritas der Diözese heute, Sonntag, bei einem Gottesdienst im Pflegeheim Haus St. Elisabeth in St. Pölten Wagram.

Unter dem Motto „Das Herz wird nicht dement“ feierte Weinpfarrer Hans Denk mit der Leiterin der Caritas-Kompetenzstelle für Demenzkranke, Hofer-Wecer, BewohnerInnen des Pflegeheims, deren Angehörigen und PfarrCaritas-Referentin Christa Herzberger den Gottesdienst – eine Schwerpunktveranstaltung im Rahmen der PfarrCaritas Tage, die dieser Tage in der Diözese St. Pölten stattfinden. „Wir wollen damit Begegnungsmöglichkeiten für sozial engagierte Pfarrangehörige und Gelegenheit zum Kennenlernen verschiedener Caritas-Einrichtungen und Angebote geben“, so Christa Herzberger von der PfarrCaritas. „Frau Hofer-Wecer von der Kompetenzstelle steht etwa auf Anfrage von Pfarren gerne für die Mitgestaltung eines Gottesdienstes zum Thema Demenz zur Verfügung“.