25 Jahre Caritas Sozialstation Raabs

22.09.15 / 08:33

Am Sonntag, den 20. September 2015 wurde in der Stadtpfarrkirche Raabs das 25-jährige Bestehen der Sozialstation verbunden mit dem jährlichen Krankengottesdienst gefeiert.
Stadtpfarrer MMag. Kasimir Tyrka, KR Josef Seidl und der Direktor der Caritas der Diözese St. Pölten Diakon Mag. Friedrich Schuhböck zelebrierten die Festmesse.
Die musikalische Gestaltung übernahm der Kinderchor der Volkschule Raabs/Thaya unter der Leitung von Frau Religionslehrerin Elisabeth Pamperl.

Im Rahmen dieser Messfeier wurde auch das Sakrament der Krankensalbung gespendet. Viele Senioren, sowie kranke und pflegebedürftige Menschen nahmen dieses Angebot gerne an und freuten sich über die Einladung.
Erwin Silberbauer, Caritas Regionaleiter für Betreuen und Pflegen im Waldviertel, gab einen kurzen Rückblick über die Entstehung der Sozialstation. Gleichzeitig dankte er allen MitarbeiterInnen für ihren unermüdlichen Einsatz im Dienste an den Mitmenschen.
Ganz besonders erwähnte er auch das Engagement der Einsatzleitung, Frau DGKS Ingeborg Fröhlich, die dieses Amt seit Beginn der Sozialstation, also seit 25 Jahren, innehat.

Bürgermeister Rudolf Mayer hob die Wichtigkeit der sozialen Dienste hervor und freute sich, dass das Zusammenleben und –wirken aller Generationen, angefangen vom Kinderchor bis zu den alten und pflegebedürftigen Personen aus allen sozialen Schichten in der Gemeinde Raabs/Thaya sehr gut funktioniere.

Karin Thallauer, Bereichsleiterin für Familien und Pflege, erwähnte die Tatsache, dass die unregelmäßigen Dienste und Ausfahrten bei jedem Wetter nicht immer einfach sind und dankte allen MitarbeiterInnen zum 25-jährigen Jubiläum mit einer Rose.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten war es durch die Mithilfe der „Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Caritas-Dienste BETREUEN und PFLEGEN zu HAUSE“ möglich, zu einem gemütlichen Caritas Pfarrkaffee in den Lindenhof  einzuladen. Für viele ältere Menschen war dieses Erlebnis eine willkommene Abwechslung vom Alltag. Mit dem Reinerlös werden wieder Pflegebehelfe für die Sozialstation Raabs-Karlstein angekauft.