Wohnmöglichkeiten

Eine Betreuerin hilft einer Bewohnerin beim Essen.

Wohnen auf Dauer

Wir fördern individuelles und selbständiges Leben in Würde. Je nach Wunsch und Bedarf können alle BewohnerInnen professionelle Betreuung und Pflege in Anspruch nehmen. Was wir anbieten können...

Wohnen/Pflege

Unterbringung im Einzel- oder Doppelzimmer, individuelle Zimmergestaltung möglich, Telefon- und TV-Anschluss im Zimmer vorhanden

  • möglichst individuelle und selbständige Lebensführung
  • Beibehaltung von individuellen Lebensgewohnheiten
  • hauseigene Küche mit Hausmannskost, Diätküche bei Bedarf
  • uneingeschränkte Besuchsmöglichkeiten
  • kompetente Pflege durch ausgebildetes Fachpersonal
  • Die Pflegephilosophie unseres Hauses basiert auf der reaktivierenden Pflege nach Prof. Erwin Böhm

Unterstützung

  • Wäsche- und Zimmerreinigung
  • ärztliche Betreuung im Haus durch einen Hausarzt nach Wahl
  • Besorgung von Medikamenten, Pflegehilfsmitteln, ...
  • Organisation von Krankentransporten, Spitalsaufenthalten´

Angebote

  • Betreuungs- und Freizeitangebote, gemütliche Sitzecken
  • Feste und Feiern im Jahreskreis
  • großer, rollstuhlgerechter Garten
  • Möglichkeit zur Mitarbeit (hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Besorgungen,...

Extra

  • Fußpflege im Haus
  • Friseur im Haus
  • Banktag im Haus
  • Ergotherapie nach ärztlicher Verordnung

Wohnen auf Zeit

... wenn Ihre Angehörigen vorübergehend nicht für Sie sorgen können (Urlaub, Krankenstand, ...)
... wenn Sie "Probewohnen" möchten, für einen eventuellen späteren Umzug.
Die Kurzzeitbetreuung ist während des ganzen Jahres möglich. Die Dauer des Aufenthaltes ist im Voreld zu vereinbaren.

Kosten
Die Kosten eines Kurzzeitaufenthaltes bis zu max. 6 Wochen pro Jahr werden von der Sozialhilfe zum Teil übernommen. Der Selbstbehalt pro Tag ist abhängig von Pension und Pflegestufe des Gastes. Aufsplittung der Rechnung und Verrechnung mit der Sozialhilfe erfolgt durch das Heim. Die Kosten des Aufenthaltes sind abhängig von der Zimmerbelegung und dem Pflegeaufwand des Kurzzeitgastes.

Tagsüber unter Gleichaltrigen

Diese Form der Betreuung kann nach Bedarf oder regelmäßig von Montag bis Sonntag halbtags oder ganztags nach Vereinbarung in Anspruch genommen werden. Eine Anmeldung und ein Vorgespräch mit der Heimleitung vor Beginn einer Tagesbetreuung ist erforderlich. Ein "Schnuppertag" vor einer regelmäßigen tageweisen Betreuung im Heim ist wünschenswert.

Kosten
Die Kosten setzen sich alliquot aus dem entsprechenden Aufenthalt und Pflegebedarf zusammen. Ein einkommensabhängiger Zuschuss vom Land NÖ ist möglich.

Übergangspflege

Übergangspflege ist ein neues Angebot einer rehabilitativen Pflege und Betreuung von bis zu 3 Monaten als Überbrückungshilfe nach der Akutbehandlung in einem Krankenhaus und vor der Entlassung nach Hause. Bei dieser Leistung steht die Therapie und Rehabilitation und weniger die Medizin im Vordergrund.

Anspruchsvoraussetzungen

  • Hauptwohnsitz des pflegebedürftigen Menschen in Niederösterreich
  • voraussichtlich keine dauernde Pflegebedürftigkeit
  • ärztliche Bestätigung, dass die pflegebedürftige Person mangels adäquater pflegerischer Versorgung zuhause noch nicht nach Hause entlassen werden kann
  • maximale Aufenthaltsdauer in der die Übergangspflege erbringenden Einrichtung von bis zu max. 3 Monaten pro Jahr.