Viele bunte Figuren

Caritas Schloss Schiltern

Caritas Schloss Schiltern Haus Titelfoto

Das Caritas Schloss Schiltern bietet im Wohnbereich 55 psychisch kranken Menschen Wohnbetreuung rund um die Uhr und eine Tagesbetreuung mit 6 Beschäftigungsgruppen mit einer Vielzahl an Zusatzangeboten. Die Tagesstruktur wird zusätzlich von bis zu 20 psychisch kranken Menschen, die in der näheren Umgebung wohnen, in Anspruch genommen.

Schiltern ist ein Bergweinort am Nordwestrand von Langenlois. Schiltern hat ca. 770 EinwohnerInnen und man findet hier neben vielen Weinbaubetrieben auch etliche Gewerbebetriebe. Im Ort gibt es außerdem ein Postamt und ein Kaufhaus.

Das Psychosoziale Tagesheim wurde durch die Caritas der Diözese St. Pölten im Jahr 1988 in Betrieb genommen und war ein Vorreiter für ein groß angelegtes Psychosoziales Zentrum.

Der Vorbote befand sich im sogenannten "Bubenhaus" vom Schloss Schiltern. Im Laufe der ersten zwei Jahre wurden im Tagesheim vier Beschäftigungsbereiche aufgebaut: Tischlerei-, Schlosserei-, Kreativ- und Gartenbereich. Insgesamt nahmen 20 psychisch kranke Menschen die Tagesbetreuung im "Bubenhaus" in Anspruch.

Im Mai 1992 wurde das Psychosoziale Tagesheim in seiner bestehenden Form aufgelöst, die Beschäftigungsgruppen in das Schloss übersiedelt und das Psychosoziale Zentrum (PSZ) wurde 1999 in Betrieb genommen.