Vier Personen sitzen an einem Tisch und unterhalten sich.

Caritas in der Pfarre

Eine Frau mit einer Kerze in der Hand und ein Mann stehen nebeneinander in einer Kirche.

Das Pfarrcaritas-Team ist eine Gruppe von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, welche sich in der Pfarre sozial karitativer Fragen annimmt. Der/Die Verantwortliche leitet die Gruppe und ist Kontaktperson zu Pfarrer, Pfarrgemeinderat und Diözesancaritas.

 

Ziele

  • Fördert eine solidarische Grundhaltung
  • Ermöglicht soziales Engagement
  • Leistet Hilfe vor Ort Arbeitsweise
  • Leistet Hilfe zur Selbsthilfe und zur Stärkung der eigenen Kräfte
  • Bietet Hilfe sensibel, verantwortungsvoll und diskret an
  • Entscheidet selbstbestimmt über das zeitliche Ausmaß und die Arbeitsbereiche
  • Trifft sich regelmäßig zur Planung und zum Austausch
  • Nutzt die Möglichkeit zur Aus- und Weiterbildung

 

Aufgabenbereich des Pfarrcaritas-Teams

Die Aufgaben hängen von der gesellschaftlichen und sozialen Situation, sowie vom Auftrag des Pfarrgemeinderates und von den Möglichkeiten der MitarbeiterInnen in der Pfarre ab. Diakonale und soziale Grundaufgaben in jeder Pfarre

Sorge um kranke, alleinstehende und trauernde Menschen:

  • Menschen besuchen
  • Krankengottesdienste
  • Vermittlung von Hilfsdiensten
  • Angebote für pflegende Angehörige Leistung von Hilfe in konkreten 

Notsituationen

  • Unterstützung in Notlagen
  • Vermittlung von Beratung und Überbrückungshilfe
  • Soforthilfe im Katastrophenfall (z.B. Brand, Hochwasser) in 

Zusammenarbeit mit der Diözesancaritas Unterstützung und Durchführung von Aktionen und Sammlungen

  • z. B. Haussammlung/Elisabethsammlung zur Finanzierung der pfarrlichen und diözesanen Caritasarbeit

Weitere mögliche Aufgaben

• Information über die Angebote der Caritas der Diözese St. Pölten

• Planung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen zu sozialen Themen