Vier Personen sitzen an einem Tisch und unterhalten sich.

PfarrCaritas-Beirat zog Bilanz

09.11.17 / 10:01

v.l.n.r  Theresia Kranzl (Persenbeug), Heinz Meyer, Josef Poschenreithner, Diakon Robert Plank (Reinsberg), Theresia Haider, Beate Schneider, Dorothea Sevcik, Pass. Elisabeth Fidelsberger (Krems-Lerchenfeld) Caritasdirektor Hannes Ziselsberger, Christine Kaindl (St. Peter) Toni Liedlbauer (Böheimkirchen) und Christa Herzberger

In seiner letzten Sitzung der laufenden Periode zog der PfarrCaritas-Beirat Bilanz über die Arbeit der letzten Jahre. Sechs PfarrCaritas-Verantwortliche aus verschiedenen Pfarre in der Diözese beraten und unterstützen das Team der PfarrCaritas.

Die Themen der letzten Jahre waren unter anderem, Richtlinien für die Verwendung der PfarrCaritasgelder vor Ort, Neue Ideen und Entwicklungen rund um die Haussammlung sowie Erfahrungen im Bereich der Flüchtlingsarbeit. Im Rahmen der letzten Sitzung wurde zur Orientierung für neue PfarrCaritasgruppen die Aufgabenfelder der einzelnen Pfarren zusammengefasst und hilfreiche Unterstützungsangebote der PfarrCaritas-Referenten bewertet. Gute Unterlagen und Behelfe, persönliche Kontakte und Vernetzungstreffen wurden dabei als wichtige Hilfsangebote genannt.

Gemeinsam wurde auch noch über die zukünftigen Projekte der PfarrCaritas beraten. Ein wichtiger Punkt dabei sind die PfarrCaritas Tage von 1. – 15. März. Dabei gibt es die Möglichkeit  an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Themen einen Einblick in die Arbeit der Caritas zu bekommen, berichtet der Leiter der PfarrCaritas Christian Köstler.

Abschließend dankte Caritasdirektor Hannes Ziselsberger den Mitgliedern des PfarrCaritas-Beirates für ihre wertvolle Arbeit in den letzten Jahren. Er betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Zusammenarbeit von Pfarren und Caritas. 

Als Zeichen der Wertschätzung wurde an alle Beiräte ein PfarrCaritasengel aus der Werkstatt Horn überreicht.