Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas eröffnete Wohnhaus in Zwettl

24.11.17 / 17:00

Caritas eröffnete Wohnhaus in Zwettl, v.l.: Caritasdirektor Hannes Ziselsberger, Sylvia Hager (Leiterin Caritas Wohnhaus Zwettl),  Landesrätin Barbara Schwarz

Das neue Wohnhaus für Menschen mit psychischen Erkrankungen in Zwettl wurde nun von Landesrätin Barbara Schwarz und Caritas Direktor Hannes Ziselsberger offiziell eröffnet. Die Klientinnen und Klienten vom Caritas Projekt Schloss Schiltern sind im Sommer nach Zwettl übersiedelt. In Zwettl stehen 26 vollzeitbetreute und 6 teilzeitbetreute Wohnplätze zur Verfügung.

Caritas Direktor Hannes Ziselsberger zum Thema Inklusion: „Menschen mit psychischen Erkrankungen sind in den letzten Jahren vom Rand näher an das Zentrum der Gesellschaft gerückt. Das gilt im übertragenen Sinn auch für den Umzug von Schiltern nach Zwettl.“

Die Caritas hat in den vergangenen 25 Jahren in einem Mietobjekt im Schloss Schiltern Wohn- und Tagesstätte geführt. 55 KlientInnen haben im Schloss gewohnt und zusätzlich sind täglich bis zu 20 KlientInnen aus der näheren Umgebung in die Caritas Tagesstätte zur Arbeit gependelt.  2015 hat die Caritas der Diözese St. Pölten den Beschluss gefasst, an zwei neuen Standorten Einrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen zu errichten.  Die BewohnerInnen der Caritas Einrichtung im Schloss Schiltern sind im Sommer 2017 in die neuen Häuser in Paudorf und Zwettl übersiedelt. An beiden Standorten wurden zusätzlich zu den Wohnhäusern auch eigene Tagesstätten für Beschäftigung und Arbeit errichtet. Die Tagesstätte in Zwettl wird Anfang 2018 den Betrieb aufnehmen.