Selbst-Vertretung Nichts über uns – ohne uns!

Selbst-Vertretung für Menschen mit Behinderungen

Selbst-Vertretung

a. Was heißt Selbst-Vertretung?

Auf der ganzen Welt gibt es
Selbst-Vertretungs-Bewegungen.
Das sind Menschen mit Behinderungen,
die sich für ihre Rechte und Anliegen einsetzen.
Sie sprechen in der Politik mit.
Sie bestimmen mit, wenn es um sie geht.

​​​​​​​b. Was heißt Selbst-Vertretung bei der Caritas?

Bei der Caritas gibt es eine Gruppe
von Selbst-Vertreter*innen.
Diese besteht aus Menschen mit Behinderungen,
die bei der Caritas arbeiten oder wohnen.
Alle, die an einer Mitarbeit interessiert sind,
können an dieser Gruppe teilnehmen

c. Was tut die Gruppe der Selbst-Vertreter*innen?

  • Wir setzen uns für Selbst-Bestimmung
    und Mit-Bestimmung ein.
  • Wir sprechen über unsere Erfahrungen
    als Menschen mit Behinderungen.
  • Wir schauen, dass Barrieren abgebaut werden.
  • Wir setzen uns für die Rechte von Menschen
    mit Behinderungen ein.
  • Wir sprechen mit Personen aus der Politik
    über unsere Erfahrungen.

d. Welche Angebote gibt es für die Gruppe der Selbst-Vertreter*innen?

  • Regelmäßige persönliche Treffen
  • Regelmäßiger Austausch über den Computer
  • Weiter-Bildungen und Veranstaltungen
  • Austausch und Vernetzung mit anderen Vertretungen

Renate Baier BA

Fachstelle Teilhabe

Hasnerstraße 4

3100 St. Pölten