Grundkurs Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung

Der Grundkurs richtet sich insbesonders an zukünftige Ehrenamtliche unserer Regionen, kann jedoch - bei freien Plätzen - auch von anderen InteressentInnen absolviert werden. Die Teilnehmer sollen befähigt werden schwerkranke, sterbende Menschen und ihre Angehörigen psychisch, physisch und sozial zu begleiten.

Zielgruppe

  • ehrenamtliche MitarbeiterInnen
  • Menschen aus sozialen Berufen
  • interessierte Menschen, die sich aus unterschiedlichsten Gründen mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer intensiver auseinandersetzen

Grundkurs Lebens-, Sterbe und Trauerbegleitung ab 2023


Teilnahmebedingungen

Der Grundkurs Lebens- Sterbe- und Trauerbegleitung beinhaltet sechs Module mit insgesamt 80 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten (60 Stunden) und erfüllt die Kriterien des Dachverbandes Hospiz Österreichs zur Befähigung ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen.

Dieser Kurs richtet sich insbesondere an Menschen, die ehrenamtlich in einer Hospiz- oder Palliativeinrichtung mitarbeiten möchten – wie z.B. in einem unserer Hospizteams. Wir freuen uns aber auch über Personen, die sich mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer intensiver beschäftigen oder sich beruflich weiterbilden möchten. Der Kurs ist keine Berufsausbildung.

Der/die Referent*innen kommen aus den Bereichen Pflege, Medizin oder Sozialarbeit und verfügen über eine langjährige praktische Erfahrung in der Hospiz- und Trauerbegleitung. Sie bereiten die Lerninhalte so auf, dass sich Vorträge/Impulse und Arbeiten in Kleingruppen sowie Einzelarbeitsphasen in sinnvoller Weise abwechseln. Der Austausch unter den Teilnehmer*innen ist wesentlicher Bestandteil des Lernens. Ziel ist ein situations- und handlungsorientiertes Erarbeiten der Themen, welches das fachliche Wissen erweitert, die persönliche Erfahrung und Kompetenz stärkt, und das Reflektieren des eigenen Tuns fördert.

Eine vollständige Anwesenheit bei den Kursteilen ist notwendig. Sollten sich Verhinderungsgründe ergeben, bitte mit der Lehrgangsleitung Rücksprache halten.

Ein Praktikum im Rahmen von 40 Stunden wird begleitend oder im Anschluss empfohlen, und ist Voraussetzung für eine spätere ehrenamtliche Mitarbeit im Hospiz oder Palliativbereich. Infos zur inhaltlichen Ausrichtung und Begleitung des Praktikums sowie zu möglichen Praktikumstellen werden sowohl beim Infoabend, als auch im ersten Modul ausführlich besprochen.

Von einer Teilnahme an diesem Kurs wird abgeraten, wenn Sie sich noch in eigener Trauer befinden.

Für die Anmeldung sind das Übersenden eines ausgefüllten Anmeldebogens und ein Verlustlebenslauf notwendig. Die Vergabe der Kursplätze erfolgt nach der Teilnahme am Informationsabend und/oder einem persönlichen Gespräch. Sie erhalten Ihre Anmeldebestätigung spätestens bei Anmeldeschluss zwei Monate vor dem Kursstart.

Der Kursbeitrag beträgt € 600,- und ist vor Kursbeginn zu bezahlen. Im Zuge der Anmeldung werden die Adressen der Teilnehmer*innen an das jeweilige Bildungshaus weitergegeben, welche die Erlagscheine zusendet.

Wird eine verbindliche Anmeldung nach dem Anmeldeschluss storniert, entsteht eine Stornogebühr von 15% (€ 90,-), eine Woche vor Kursbeginn und während des Kurses muss der Gesamtbetrag von € 600,00 bezahlt werden.

Falls der Kurs von Seiten des Trägers aufgrund zu wenig Teilnehmer*innen abgesagt wird, entfällt die Stornogebühr.

Die Bildungshäuser sind Träger des Ö-Certs und als Erwachsenenbildungseinrichtung zertifiziert. Informationen über individuelle Fördermöglichkeiten erhalten Sie: www.kursfoerderung.at oder www.noe.gv.at/bildungsfoerderung

Richtlinien zu Covid-19:
Es gelten die jeweils aktuellen Hygienemaßnahmen.
Falls Sie ohne Vollimmunisierung den Kurs besuchen, kann es sein, dass Sie, bei sich ändernden Bestimmungen (z.B. 2G im Bildungshaus), den Kurs nicht abschließen können. In diesem Fall können wir die Kursgebühr nicht zurückerstatten.
Grundsätzlich wird der Kurs als Präsenzveranstaltung geplant und durchgeführt. Im Falle von behördlichen Verordnungen, die Präsenzveranstaltungen verbieten, findet der Kurs Online (per Zoom) statt.

Absolvent*innen des Grundkurses, die sich als ehrenamtliche Mitarbeiter*innen beim Mobilen Hospizdienst der Caritas der Diözese St. Pölten engagieren möchten, ein Praktikum absolviert haben und die Zusage nach einem Bewerbungsgespräch mit einer Koordinatorin erhalten haben, werden € 480,00 refundiert.

Elisabeth Haas
Kursleitung und Leitung d. Mobilen Hospizdienstes der Caritas der Diözese St. Pölten
Schulgasse 10, 3100 St. Pölten
M 0676/83 844 644
elisabeth.haas@caritas-stpoelten.at

Kursveranstalter:
Caritas der Diözese St. Pölten
Hasnerstraße 4, 3100 St. Pölten
www.caritas-stpoelten.at

in Kooperation mit dem jeweiligen Bildungshaus:

Bildungshaus St. Hippolyt
Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten
T +43 2742/352104
www.hiphaus.at

BildungsZentrum St. Benedikt
Promenade 13, 3353 Seitenstetten
T + 43 7477/42885
www.st-benedikt.at

Grundkurs in St. Pölten ab 10. März 2023


Informationsabend:
22. November 2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Bildungshaus St. Hippolyt, Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten

Christine Umgeher

Mobiler Hospizdienst

Schulgasse 10

3100 St. Pölten