Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Für Caritas begann neue Schulära: 5-jährige HLW für Sozialmanagement

03.09.18 / 12:13

Beim Start der 5-jährigen Schule für Sozialmanagement im Caritas Bildungszentrum in St. Pölten (von links): Caritasdirektor Hannes Ziselsberger, Klassenvorständin Ingrid Rost, die Schüler Therese Mayr, Lucas Praschl und Linette Preinl mit Schuldirektor Helmut Beroun und Bürgermeister Matthias Stadler. Bürgermeister und Caritasdirektor stellten sich am ersten Schultag mit einer Schultüte ein. 

 

Bürgermeister Matthias Stadler und Caritasdirektor Hannes Ziselsberger begrüßten am ersten Tag die 30 Schülerinnen und Schüler. 

 

Für die Caritas beginnt mit dem Schuljahr 2018/2019 in der Landeshauptstadt eine neue Ära bei den Bildungsangeboten. „Die Caritas St. Pölten startet im September erstmals mit einer Höheren Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe mit dem Schwerpunkt Sozialmanagement“, freut sich Caritasdirektor Hannes Ziselsberger. Die fünfjährige Schule mit Matura ist im Caritas Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe in der Parkpromenade in der Nähe des St. Pöltner Hauptbahnhofes untergebracht. 

 

27 Schülerinnen und 3 Schülern haben am Montag in der ersten Klasse begonnen. „Wir beginnen jetzt mit einer Maturaschule, da die künftige Ausbildung der diplomierten Pflegerinnen und Pfleger schrittweise von den Krankenpflegeschulen an die Fachhochschulen verlagert wird, und dort als Einstieg die Matura notwendig ist“, sagt Caritasdirektor Hannes Ziselsberger. 
 

Schuldirektor Helmut Beroun ist nicht nur mit dem Start der neuen Berufsbildenden Höheren Schule zufrieden, sondern auch mit dem Interesse an den anderen Ausbildungsformen. Insgesamt werden derzeit im BiGS (Caritas Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe) 382 Schüler und Studenten ausgebildet. Schwerpunkt ist die SOB-Ausbildung: das sind die Sozialbetreuungsberufe für Altenarbeit, Behindertenarbeit sowie Familienarbeit mit Fach- und Diplomlehrgängen. „Diese Ausbildung, die für unsere Arbeit besonders wichtig ist, wird in Schulform aber auch als berufsbegleitende Ausbildung angeboten“, sagt Caritasdirektor Hannes Ziselsberger. 

Weiters werden im BiGS noch eine dreijährige Fachschule für Sozialberufe und eine zweijährige Fachschule für soziale Berufsorientierung geführt.