Aktuelles

10 Jahre carla Vitis

23.03.18 / 07:45

10 Jahre Caritas Secondhand Laden carla in Vitis (v. l.): BH-Stv. Josef Schnabl, Bundesrat Konrad Köck, Barbara Stummer-Reiter, stv. carla Leiterin, Stefan Zangl, carla Leiter, Martin Kargl, Caritas Bereichsleiter für Menschen mit Behinderungen, Bürgermeisterin Anette Töpfl, Christoph Riedl-Daser, Caritas Bereichsleiter Solidarität, Caritasdirektor Hannes Ziselsberger und carla Werkstattvertreter Patrick Schober.

„Wir haben im carla die Anzahl der Kunden verdreifacht“, sagt Stefan Zangl, der Leiter von carla Vitis. Mehr als 400 zahlende Kunden kommen pro Woche in den Caritas Secondhand Laden im Gewerbegebiet Holzpark 6. Noch stärker gestiegen sind die Sachspenden. „2008 haben wir 10 Tonnen Textilspenden verarbeitet“, sagt Stefan Zangl, „im Vorjahr waren es 70 Tonnen.“ Neben Bekleidung gibt es im carla auch eine Kinderabteilung sowie Hausrat, Kleinmöbel, Elektronik, Schuhe, Taschen und Bücher.  Zur Feier „10 Jahre carla Vitis“ waren auch Bürgermeisterin Anette Töpfl und Caritasdirektor Hannes Ziselsberger gekommen.

„Alle können im carla einkaufen“, erklärt Barbara Stummer-Reiter, die stellvertretende carla Leiterin. „Wir freuen uns über Schnäppchenjäger genauso, wie über Menschen, die sehr preiswert einkaufen“, ergänzt Zangl. Mit dem Reinerlös unterstützt die Caritas wieder Menschen in Not in der Region. Im carla Vitis haben insgesamt 15 Menschen ihren Arbeitsplatz. Darunter sind zwei vom AMS geförderte Stellen und sieben Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen. Auch ein Lehrling im allgemeinen Einzelhandel wird im carla ausgebildet.

Carla Vitis hat an drei Tagen geöffnet: Dienstag, Mittwoch und Freitag, jeweils von 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr. Sachspenden können täglich von 8 bis 16 Uhr abgegeben werden.
Menschen, die in einer Notlage sind, können ebenfalls im carla Kleidung und Alltagsgegenstände beziehen. Sie erhalten von der Caritas Sozialberatung Gutscheine, mit denen sie einkaufen können. „Alleine im Vorjahr wurden Waren im Wert von 40.000 Euro mit den Sozialausgabegutscheinen bezogen“, sagt Stefan Zangl.

Caritasdirektor Hannes Ziselsberger dankte bei der Feier auch besonders den 16 Freiwilligen, die regelmäßig mithelfen, fünf davon bereits seit 10 Jahren und er würdigte den Einsatz der Pfarrcaritas. Bürgermeisterin Anette Töpfl ist froh über die zwei florierenden Caritas Betriebe in der Gemeinde. Neben dem carla ist eine Caritas Recycling Werkstätte für Menschen mit Behinderungen situiert.
„Das ist ein erfolgreicher Wirtschaftsbetrieb, wo Menschlichkeit im Zentrum steht, Ehrenamtliche sehr viel einbringen, Arbeitsplätze geschaffen werden, und vom Erfolg des Betriebes auch Menschen profitieren, denen es nicht so gut geht“, so charakterisiert Josef Schnabl, stellvertretender Bezirkshauptmann in Waidhofen den Caritas Betrieb in Vitis.

„Caritas ist Not sehen, handeln und Menschen mit Beeinträchtigungen gesellschaftlich wertvolle Arbeit ermöglichen“, beschreibt Martin Kargl, Caritas Bereichsleiter für Menschen mit Behinderungen, Aspekte von Inklusion, „die hier in Vitis vorbildlich umgesetzt werden.“ 

Neben der Verwertung von Sachspenden ist der Caritas auch ein besonderes Anliegen, Arbeit für Menschen mit Behinderungen zur Verfügung stellen. „Das gelingt uns hier in Vitis gemeinsam mit den vielen Ehrenamtlichen sehr gut“, dankte Caritasdirektor Hannes Ziselsberger nicht nur den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch der Gemeinde, den Behörden und den Landes- und Bundespolitikern. Unter den Gästen und Gratulanten war auch Bundesrat Eduard Köck.

Für 10 Jahre Freiwilligenarbeit im carla Vitis wurden von Caritasdirektor Hannes Ziselsberger geehrt: Josef Steininger, Eduard Ritter, Hermine Meyer, Erna Pöppel und Maria Frühwirt. Der langjährigen freiwilligen Mitarbeiterin Gertrude Morawetz hat Direktor Ziselsberger zum runden Geburtstag gratuliert.

Ein Video der Veranstaltung sehen Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=DMc3kYfPXV4