Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Erdbeben in Albanien: Caritas St. Pölten hilft

26.11.19 / 11:45

Seit Jahren unterstützt die Caritas der Diözese St. Pölten Sozialprojekte in Albanien. Gemeinsam mit der Caritas Albanien soll nun den Betroffenen des Erdbebens rasch geholfen werden.

 Das schwere Erdbeben von heute Nacht und die darauffolgenden Nachbeben haben in Albanien schwere Schäden angerichtet, bis jetzt musste auch mehrere Todesopfer verzeichnet werden. 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas Albanien sind bereits auf dem Weg in die betroffenen Gebiete, um sich einen Überblick zu verschaffen. „Aus den Erfahrungen der vergangenen Erdbeben wissen wir, dass die Menschen dringend Unterkünfte sowie die akute Versorgung mit Wasser und Lebensmitteln benötigen“, so Lukas Steinwendtner, Leiter der Auslandshilfe der Caritas St. Pölten, der im laufenden Kontakt mit der Caritas Albanien steht.

„Ich möchte allen vom Erdbeben in Albanien betroffenen Menschen mein Mitgefühl ausdrücken. Es ist nun dringend notwendig, den Betroffenen vor Ort rasch zu helfen. Ich bitte daher um Spenden, damit wir gemeinsam mit der Caritas Albanien schnell und unbürokratisch Hilfe leisten können“, so Hannes Ziselsberger, Direktor der Caritas der Diözese St. Pölten.

 Caritas Präsident Michael Landau: „Bitte helfen Sie, damit wir den so schwer getroffenen Menschen in Albanien rasch mit dem Notwendigsten helfen können. Ihre Spende kommt an, jeder Euro zählt!“

Caritas Projektpartnerin aus Albanien derzeit als Interviewpartnerin in St. Pölten
Fabiola Laco Egro, Leiterin des Community Development Centers „Today fort the future“ steht für Interviews zur Verfügung. Kontakt: Christoph Riedl, 0676 838447700

Fotos & Informationen unter: http://caritas.ocloud.de/index.php/s/M4mdotHJWQCDNcX

Honorarfreie Verwendung im Rahmen der aktuellen Berichterstattung.

Credit: siehe Dokument im Ordner

Caritas Spendenkonto
BAWAG PSK IBAN: AT92 6000 0000 0770 0004
BIC: OPSKATWW
Kennwort: Erdbeben Albanien

 

 

 

 

Jetzt den betroffenen Menschen mit Ihrer Spende helfen: