Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Essen auf Rädern wird in Echsenbach "elektrisch" zugestellt

21.12.17 / 08:33

Die Caritas der Diözese St. Pölten und die e5-Gemeinde Echsenbach setzen einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Seit 5. Dezember steht ein neues Elektroauto für die gemeinsame Nutzung beim Gemeindeamt in Echsenbach bereit. Hierbei handelt es sich um das erste E-Auto der Caritas, welches in Kooperation mit einer Gemeinde genutzt wird.

Den Grundstein für diese Zusammenarbeit legten Regionalleiter der Caritas Erwin Silberbauer und Vizebürgermeister Wolfgang Sinhuber, nachdem beim bestehenden Auto für Essen auf Rädern ein Motorschaden aufgetreten war und sich die Reparatur als wirtschaftlich unrentabel herausstellte. Mit dem e5-Energieteam und den Essen auf Räder Fahrern wurden mehrere E-Autos auf ihre Einsatztauglichkeit getestet. Die Wahl fiel auf einen KIA Soul, der für alle Verwendungszwecke eine gute Bewertung erhielt.
„In erster Linie steht dieses Auto für die Aktion Essen auf Rädern zur Verfügung. Im Bedarfsfall kann es auch von der Gemeinde genutzt werden. Geladen wird das Elektro Auto durch die Gemeinde mit 100% Ökostrom und durch die eigene PV-Anlage teilweise sogar direkt mit Sonnenstrom. Neben dem ökologischen Nutzen bietet das Auto auch die Möglichkeit eine wichtige Mobilitätsform der Zukunft auszuprobieren“, ist Wolfgang Sinhuber von den Vorteilen der Beschaffungsaktion überzeugt.

Auch Martin Frank von der NÖ Regional GmbH (Fachbereich Mobilität) ist begeistert von der Aktion: „Elektromobilität und Essen auf Rädern – passt einfach hervorragend zusammen. Schön, dass in Echsenbach Caritas, die Gemeinde und die freiwilligen Zusteller so toll zusammenarbeiten und hier ein Vorzeigeprojekt geschaffen haben!“

Schon während der Testfahrten gab es die ersten positiven Rückmeldungen über das Elektroauto. Von den ehrenamtlichen Fahrern wurde vor allem das angenehme Fahrgefühl erwähnt.
Ein besonderer Dank gilt der Firma HARTL HAUS, welche schon immer eine Vorreiterrolle im Bereich Umweltschutz und Energieeffizienz übernahm. Der Ankauf dieses Elektroautos wurde finanziell durch einen Werbebeitrag unterstützt.