Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Kindern ein erfülltes Leben ermöglichen

12.03.18 / 08:06

"Gestresste Kinder lernen nicht", sagte der deutsche Erfolgsautor Herbert Renz-Polster bei seinem Vortrag in St. Pölten. Und als großes gesundheitliches Risiko sieht Renz-Polster "das sitzende Kind". Auf Initiative der Fachstelle NÖ, des Kath. Bildungswerkes und weiterer Kooperationspartner war der Wissenschaftler und Kinderarzt in Österreich. Von links: Eva Lasslesberger, Kath. Familienverband, Doris Kloimstein, Diözese St. Pölten-Bereich Familie, Angela Lahmer-Hackl, Kath. Bildungswerk, Herbert Renz-Polster, Markus Weißensteiner, Fachstelle NÖ, Eva-Maria Mayr, Kath. Bildungswerk, Claudia Gamsjäger, Caritas Rat und Hilfe, Irene Bamberger, Interessensvertretung NÖ Familien, Anna Ruschka, Heilpädagogische Gesellschaft.


Am 9. März 2018 fand in der Landwirtschaftskammer NÖ die Fachtagung „Born to be wild!“ statt. Die von der Fachstelle NÖ und sieben Kooperationspartnern organisierte Veranstaltung beschäftigte sich mit der Frage der richtigen „Förderung“ von Kindern und Jugendlichen, um ein geglücktes Erwachsenwerden zu ermöglichen.

Einen Nachmittag lang beschäftigten sich rund 200 PädagogInnen und Interessierte während der Fachtagung „Born to be wild! – Kinder und Jugendliche verstehen“, wie man Kinder auf ein erfolgreiches Leben vorbereiten kann.  Markus Weißensteiner, MSc, Leiter der Abteilung Suchtvorbeugung der Fachstelle NÖ, führte durch die Veranstaltung.
Programmauftakt der Fachtagung war eine Tanzpräsentation des NÖ Landhauskindergartens unter der Leitung von Anita Schuster.
Es folgte ein Vortrag von Dr. Herbert Renz-Polster, eine der profiliertesten deutschsprachigen Stimmen in Fragen der kindlichen Entwicklung. Renz-Polster ist Kinderarzt, Wissenschaftler und Autor der Bestseller „Menschenkinder“ sowie „Kinder verstehen“. Er ging der Frage nach, warum sich Kinder so entwickeln, wie sie sich entwickeln.

Nach dem Vortrag wurden 8 Workshops für verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchgeführt. Es ging unter anderem um den Umgang mit intensiven Gefühlen, um den Begriff der „Neuen Autorität“ und um „Jugend und Migration“.
Die Fachtagung war eine Kooperationsveranstaltung der Fachstelle NÖ mit dem Katholischen Bildungswerk der Diözese St. Pölten, der Fachstelle Beziehung - Ehe – Familie, Rat & Hilfe der Caritas, der Interessensvertretung NÖ-Familien, dem Familienverband der Diözese St. Pölten, der Heilpädagogischen Gesellschaft NÖ und der Kirchlich Pädagogischen Hochschule Wien/Krems.