Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas St. Pölten Menschenkette vor NÖ Landhaus

Caritas Sozialstation Ybbsitz tritt in die Pedale

06.11.20 / 10:41

Ab sofort können die Mitarbeiterinnen der Sozialstation Ybbsitz freiwillig mit dem neuen E-Bike vom Radshop Lietz aus Ybbsitz zu ihren Kunden fahren, Besorgungen sowie Arzt- und Behördenwege für KundInnen erledigen.

 

Regionalleiterin Elena Steinmaßl freut sich über das einjährige E-Bike-Pilotprojekt: „Das E-Bike ist ein Gewinn - für die Gesundheit unserer MitarbeiterInnen und für die Umwelt. Ein großer Dank an die Raiffeisenbank Ybbstal, die uns als Hauptsponsor unterstützt. Wenn sich das Pilotprojekt bewährt, werden wir E-Bikes auch für andere Sozialstationen andenken.“

 

„Regionalität bedeutet für uns schlicht, dass wir für alle Menschen, Institutionen und Organisationen in unserem Einzugsgebiet erste Ansprechstelle sind - sowohl im Bankgeschäft als auch – wie in diesem Fall - als Unterstützer im sozialen Bereich. Dabei werden gezielt Projekte von unseren Regionalräten eingemeldet. Die Förderung kommt dann direkt den Menschen, die hier leben, zugute. An diesem Projekt schätzen wir besonders den Umweltaspekt – E-Bikes sind ein Zukunftstrend - die Fahrten auf dem „Caritas E-Bike“ ersetzen sicher viele Autofahrten! Wir wünschen den Mitarbeiterinnen der Caritas Ybbsitz flottes, müheloses „Radeln“ mit dem neuen E-Bike – powered by Raiffeisen“, sagt Georg Berger, Geschäftsleiter Raiffeisenbank Ybbstal.

 

Die Idee kam von MitarbeiterInnen, die gerne eine E-Bike für den Dienst nutzen möchten. „Man ist oft schneller als mit dem Dienstauto beim Kunden, in der Apotheke, beim Arzt und erspart sich auch die Parkplatzsuche. Und man macht etwas für die eigene Gesundheit an der frischen Luft“, sagt Eva-Maria Pechhacker, Einsatzleiterin der Caritas Sozialstation Ybbsitz. Ihr Team legt rund 180.000 km pro Jahr zurück. „Ich bin schon gespannt, wie viele km davon wir künftig radeln“, so Pechhacker. 

 

Die 32 Mitarbeiterinnen der Caritas Sozialstation Ybbsitz betreuen und begleiten derzeit 110 KundInnen zu Hause im Betreuungsgebiet Ybbsitz und Opponitz. Sie unterstützen tageweise bei der Körperpflege oder im Haushalt bzw. wenn eine intensive Betreuung nötig ist auch bis zu dreimal am Tag. Bei Bedarf versorgt das Team Wunden, wechselt Verbände, misst Blutdruck oder Blutzucker, wechselt Katheter, hilft bei der Medikamenteneinnahme und vieles mehr. Außerdem begleiten die MitarbeiterInnen bei Arzt- und Behördenwegen und helfen bei Anträgen für Pflegegeld, Sozialhilfe oder Gebührenbefreiung. Die Caritas unterstützt auch kurzfristig, wenn pflegende Angehörige Entlastung benötigen, auf Urlaub fahren wollen oder nach einem Krankenhausaufenthalt.