Kinder beim Zeichnen

Kinder beim Zeichnen

Familienhilfe

Eine Familienhelferin malt zusammen mit einem jungen Mädchen und hat dabei ein Baby auf dem Schoß.

Die Familienhelferin überbrückt einen Ausfall der Mutter oder der haushaltsführenden Person. Die gute Betreuung der Kinder und die Sicherung und Gestaltung des Alltagslebens der Familien sind unsere Aufgaben.

Eine Familienhelferin kommt an Wochentagen in die Familie

  • wenn die Mutter/oder eine andere Betreuungsperson erkrankt oder im Krankenhaus ist
  • wenn die Mutter ein Kind ins Krankenhaus begleiten möchte
  • wenn eine Risikoschwangerschaft besteht sowie während und nach Entbindungen
  • wenn die Mutter psychisch und/oder physisch überlastet ist und eine Verbesserung realistisch erscheint
  • wenn Unterstützung und Pflege für alte, kranke und behinderte Angehörige benötigt wird
  • wenn Unterstützung in der Kinderbetreuung und in der Haushaltsführung gebraucht wird


Wir gestalten und sichern in Krisenzeiten den Familienalltag:

  • Versorgung der Kinder
  • Pflege und Betreuung behinderter, kranker oder alter Familienangehöriger
  • Haushaltsmanagement wie Einkaufen, Kochen, Wohnungs- und Wäschepflege
  • Unterstützung von besonders belasteten Familien


Zur Organisation des Familienhilfeeinsatzes
Vor Einsatzbeginn besucht die Einsatzleiterin die Familie, um Arbeitszeit, familiäre Bedürfnisse und die Kosten zu klären.
Der Einsatz reicht normalerweise von Montag bis Freitag bei einer Arbeitszeit von 30 bis 38 Stunden wöchentlich. Stunden- und tageweise Einsätze sind nicht möglich. Der Einsatz der Familienhelferin kann nach Bedarf 1 bis 4 Wochen pro Jahr dauern. In Ausnahmefällen ist eine Verlängerung auf max. 8 Wochen möglich. Die Familienhelferin wohnt außerhalb der Einsatzfamilie. Die Familienhilfe ist ein sozialer Dienst im Sinne des NÖ Sozialhilfegesetzes.

Die Kosten des Einsatzes
richten sich deshalb nach den jeweiligen Einkommensverhältnissen der Familie
und sind in den Richtlinien der NÖ Landesregierung festgelegt. Die Einsatzstunden werden vom Land NÖ subventioniert.

Familienhelferinnen sind
ein Team von qualifizierten Fachkräften, die über eine 3-jährige Ausbildung zur diplomierten Sozialbetreuerin mit Schwerpunkt Familienarbeit verfügen.

Das Einsatzgebiet ist die gesamte Diözese St. Pölten:
Waldviertel, Mostviertel, Zentralraum um St. Pölten, Krems und Tulln


Das Team der Familienhilfe