Aktuelles

Kremser gewinnt Abilympics 2015

27.11.15 / 11:28

Sensationell ist das Abschneiden von Johann Obritzhauser von der Caritas Werkstatt Krems beim Österreichischen Berufswettbewerb für Menschen mit Behinderungen Abilympics Austria 2015 in Salzburg. Obritzhauser siegte in der Kategorie Töpfern und Keramik und fährt nächstes Jahr zum Europäischen Wettbewerb nach Bordeaux in Frankreich.

Beachtlich ist auch das Abschneiden von zwei weiteren Mitarbeiterinnen mit Behinderungen von der Caritas Werkstatt Braunegg im Bezirk Melk. Anna Pröstling und Regina Bachler erreichten mit der gleichen Punkteanzahl den 3. Platz, ebenfalls im Fachbereich Töpfern/Keramik.

Erfolgreich teilgenommen haben an dem viertägigen Wettbewerb der AUVA (Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt) auch Anna Pröstling von der Werkstatt Braunegg (Keramik) und Thomas Schatzl von der Werkstatt St. Leonhard am Forst in der Wertung Fotografie.

Begleitet und betreut wurden die fünf Teilnehmerinnen von Elisabeth Spatt, der Leiterin der Caritas Werkstatt Braunegg und Karl Lackner, Fachbereichsleiter Arbeit für Menschen mit Behinderungen in der Caritas der Diözese St. Pölten.

Alle vier Jahre findet der Berufswettbewerb statt.  Die AUVA entsendet ein österreichisches Team von 16 berufstätigen Menschen mit Behinderungen zu den internationalen Abilympics, die von 23. bis 27. März 2016 im französischen Bordeaux stattfinden. Das Team stellt sich aus den Siegern des Berufswettbewerbs für Menschen mit Behinderungen zusammen, die im Rahmen der Salzburger Berufsinformationsmesse gekürt wurden. Einer davon ist der Kremser Johann Obritzhauser. Bei den neunten Abilympics 2016 in Frankreich werden Teilnehmer aus 37 Ländern erwartet.

Die Abilympics sind ein internationaler Wettbewerb, an dem berufstätige oder sich in Ausbildung befindende Menschen mit körperlicher, auditiver, visueller oder geistiger Behinderung teilnehmen. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, die berufliche Integration von Menschen mit Behinderungen zu fördern und ihre Leistungsbereitschaft und Fachkenntnis einer möglichst breiten Öffentlichkeit vor Augen zu führen.

Berufswettbewerb Abilympics 2015 v.l.: Johann Obritzhauser (Werkstatt Krems), Elisabeth Spatt (Leiterin Werkstatt Braunegg), Johanna Kußberger (Werkstatt Braunegg), Anna Pröstling (Werkstatt Braunegg), Regina Bachler (Werkstatt Braunegg), Margareta Bischof (Werkstatt Braunegg), Karl Lackner (Fachbereichsleiter Caritas für Menschen mit Behinderungen), Thomas Schatzl (Werkstatt St. Leonhard)