Aktuelles

40 Jahre Caritas Werkstatt Waidhofen

23.10.17 / 09:11

Bei der Feier 40 Jahre Caritas Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Waidhofen an der Thaya (von links): Diakon Josef Trinko, Jan Philipp Cernelic, Land NÖ, Bezirkshauptmann Günter Stöger, Dechant Josef Rennhofer, Martin Kargl, Bundesrat Eduard Köck, Vizebürgermeister Gottfried Waldhäusl, Werkstattleiterin Karin Fida, Stellvertreterin Sonja Dangl, Caritasdirektor Hannes Ziselsberger,  Christian Zotter, Bürgermeister Robert Altschach, Schuldirektorin Aloisia Mlejnek, NMS Groß Siegharts, Bürgermeister Christian Drucker, Waidhofen-Land und Mario Pec von der Firma Tyco.

 

„Das ist eine Einrichtung, die aus der Stadt Waidhofen nicht mehr wegzudenken ist“, sagte Bürgermeister Robert Altschach bei der Feier „40 Jahre Caritas Werkstatt“. Und seit wir auch am Hauptplatz eine Verkaufsniederlassung haben, „sind wir mitten in der Gesellschaft angekommen“, bemerkte Martin Kargl, Leiter des Bereiches Caritas für Menschen mit Behinderungen in der Diözese St. Pölten.
16 Menschen mit Behinderungen arbeiten am Hauptplatz und betreiben dort sehr erfolgreich einen carla Shop für ausgewählte Secondhand Waren. „Weitere 54 sind in der Werkstatt in der Bahnhofstraße beschäftigt“, sagt Werkstattleiterin Karin Fida. Dazu kommen 18 hauptberufliche BehindertenbetreuerInnen und ArbeitsanleiterInnen.

„Die Menschen mit Behinderungen leisten hier in der Stadt und im Bezirk seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag in der Gesellschaft“, betonte Vizebürgermeister und Landtagsabgeordneter Gottfried Waldhäusl.  Zwei mobile Auftragsteams sind unterwegs und betreuen Gärten und Grünanlagen. Menschen mit Behinderungen sind eingebunden in das Projekt Waldrapp-Voliere in Waidhofen. Das Schulbuffet in der Neuen Mittelschule in Groß Siegharts wird seit sechs Jahren von Mitarbeitern der Caritas Werkstatt gerichtet. Und seit 20 Jahren besteht die Kooperation mit dem Industriebetrieb Tyco.

Walter Fiegl arbeitet seit 40 Jahren in der Caritas Werkstatt. Dafür wurde er bei der Feier auch besonders geehrt. Begonnen hat Walter Fiegl mit Bastelarbeiten, heute arbeitet er in der Caritas Werkstatt in der Qualitätskontrolle von hochwertigen Tyco-Elektronikteilen. Betriebsleiter Christian Zotter und Mario Pec von der Firma Tyco dankten für die gute Zusammenarbeit.
In der Caritas Werkstatt werden neben den Auftragsarbeiten für Firmen auch verschiedene Textil-, Kreativ-, Ton-, Tiffany- und Holz-Produkte gefertigt.

Bundesrat Eduard Köck dankte in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner der Caritas und den vielen Freiwilligen für ihre Arbeit, nicht nur für und mit Menschen mit Behinderungen, sondern auch in der Hauskrankenpflege, in den Beratungsdiensten und bei Essen auf Rädern. Dechant Josef Rennhofer freut sich, dass in Waidhofen der Caritas Slogan „Wir ist größer als Ich“ gelebt wird und Caritasdirektor Hannes Ziselsberger erinnerte daran, dass Gott will, dass Menschen ein Leben in Freiheit und in Würde haben, und das bis zum Ende des Lebens.