Vier Personen sitzen an einem Tisch und unterhalten sich.

Hilfe in der humanitären Katastrophe in Nahost

19.10.17 / 10:44

Der Solidaritätsfond Böhlerwerk überreichte eine Spende an Stefan Maier für die Caritashilfe vor Ort in der Krisenregion, v.l.n.r: Edi Beer (Pfarre Böhlerwerk) Anna Hochpöchler (Weltladen Waidhofen/Y.) Stefan Maier (Caritasauslandshilfe Salzburg), Christian Köstler (PfarrCaritas St. Pölten)

 

Der Nahostexperte der Caritas Österreich, Stefan Maier informierte in einem Vortrag in Böhlerwerk über die Hintergründe und Entwicklungen des Konflikts in Syrien sowie über die Hilfe der Caritas in den betroffenen Ländern.

Rund 60 Personen folgten der Einladung der Pfarre Böhlerwerk, der Pfarrcaritas und des Weltladen Waidhofen/Y. In seinem Vortrag ging der Experte der seit 27 Jahren im Nahen Osten tätig ist auf die vielfältigen Hintergründe des Konflikts ein. Er beschrieb sehr anschaulich die aktuelle Situation in Syrien und in den Flüchtlingslagern im Libanon. 

Mehr als die Hälfte der syrischen Bevölkerung ist auf der Flucht im Inland und  in den Nachbarländern sowie in Europa. Auch nach einem möglichen Kriegsende wird der Wiederaufbau des Landes Jahrzehnte dauern so die Einschätzung von Maier. Er berichtete auch über Hilfsprojekte der Caritas im Libanon, der in Relation zu seiner Größe die mit Abstand meisten Flüchtlinge aufgenommen hat. Hier gibt es viele Projekte für Kinder und Schulen um den Flüchtlingskindern auch Bildung zu ermöglichen. Konkrete Hilfsprojekte durch die Caritas gibt es aber auch direkt in Syrien.
In den letzten Jahren konnte die Caritas Österreich dank vieler Spenden mit rund 12 Millionen Euro die Bevölkerung der Region unterstützen.